Willkommen Kontakt Impressum Schlossfestspiele Sonderhausen

Die Magd als Herrin

Intermezzo von Giovanni Battista Pergolesi

Aus Neapel, der Heimat der Pizza, stammt das würzige Intermezzo von einer pfiffigen Magd und ihrem aufbrausenden Herrn, den sie mit vielen Tricks und guten Dingen aus dem Ofen schließlich zum Geständnis seiner Liebe bringen kann.
Viele meinen, dass Pergolesi, wenn er nicht so früh gestorben wäre und mehr Zeit gehabt hätte, weitere Meisterwerke zu komponieren, ebenso berühmt wie Mozart geworden wäre. Ihr Urteil stützen sie dabei auf diese Oper, die ursprünglich nur als Zwischenspiel fungierte, aber bald zu einer bis heute andauernden eigenen Karriere ansetzte. Die Bühnenhandlung voll Witz und Schnelligkeit, im Geist der ebenfalls neapolitanischen Commedia dell’Arte, ist perfekt für einen Sommertag auf der Theaterwiese des Schlosses Sondershausen und wird kleine und große Menschen zu Opernfans machen.

Übrigens: In Neapel wurde 1830 die erste Pizzeria der Welt eröffnet. Ende des 19. Jahrhunderts brachten italienische Auswanderer die Pizza (und die Mafia) nach Amerika. Von dort aus begann die Pizza ihren kulinarischen Siegeszug um die ganze Welt. 1948 wurde der erste Fertig-Pizza-Teig verkauft und 1957 die erste tiefgefrorene Fertigpizza angeboten. Nicolino Di Camillo eröffnete 1952 in Würzburg die erste Pizzeria Deutschlands.

Laden Sie sich hier unseren Flyer mit dem aktuellen Programm herunter:

application/pdf Info-Flyer Die Magd als Herrin 2018 (766,3 KiB)